"Angeln" 09.05.2009-24.05.2009

Michael Hennig

Installation: Figur, Anglerkleidung, Regenschirm, Stuhl, lebensgroß

Das Universum an der Universitätsallee Bremen hatte im Rahmen des Kunstfrühlings 2009 vom 9. Mai bis 24. Mai 2009 ein figürliches Gegenüber: Ein einsamer Angler saß am See und harrte still und unbeweglich der Fische, die vielleicht anbeißen. Er saß auf einem Campingstuhl und war durch einen Schirm vor Sonne und Regen geschützt. Aus der Ferne war nicht zu erkennen, ob es sich um einen tatsächlichen Angler oder nur um sein Abbild handelt. Das Gebäude des Universums wurde zum riesigen Wal, der sich langsam dem Angler näherte. So eröffnete sich zwischen der Architektur, der Figur und dem zufälligen Passanten ein Spannungsfeld, das viele Geschichten bereithielt.

Zurück