"Aufgehender Mond" 1990

Manfred Ortner

Skulptur Scheibe, holzbeplankt, beschichtet, Ø 9 m Stützen, Stahlrohr, feuerverzinkt, 13-16 m hoch, je 1,9 m Ø Telefonzelle: Kunststoff, lackiert, 2 m x 0,9 m x 0,9 m

Vor der Eingangsfassade des Postamtes 5 am Hauptbahnhof, An der Weide 50, in Bremen - Mitte sieht man schon von weitem den "Aufgehenden Mond" (Abb.1). Die große blaue Mondscheibe wird von langen Stützen aus Stahlrohr getragen. Abends ist die Scheibe von unten beleuchtet und der "Mond" erscheint in seiner Helligkeit wie am Himmel. Die wie zufällig daneben stehende Telefonzelle gehört zum Gesamtkunstwerk.

Bis 2000 befand es sich an der Gustav-Deetjen-Allee/Ecke An der Weide (Abb.2), dann erfolgte eine Neuaufstellung an der Vorderfront des Postamtes.

Die Skulptur entstand in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe Haus-Rucker-Co.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück