"Besselei" 1986

Jürgen Goertz

Beton, Granit, Metallbänder, Messingblech, Eisen, 3,9 m x 3,7 m x 2,7 m

Bei der Skulptur handelt es sich um ein Denkmal für den bedeutenden Astronomen und Geodäten Friedrich Wilhelm Bessel (1784 -1846). Bessel arbeitete von 1799-1806 als Handlungsgehilfe in Bremen. Er wirkte von 1806-1810 als Astronom an der Sternwarte in Lilienthal. Als Professor in Königsberg berechnete F. W. Bessel die genauen Dimensionen der Erde, beobachtete als erster eine Fixsternparallaxe und schuf damit die Grundlagen der Entfernungsbestimmung im Weltraum. Der Künstler nimmt die von Bessel berechnete ellipsenartige Form der Erde ironisch in der Form eines Eies auf. Zugleich präsentiert er die Werkzeuge eines Astronomen wie Fernrohr und Winkelmaß.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück