Chromnickel-Stahl, 2,2 m x 1,5 m x 0,9 m

Die Skulptur bezieht ihre Spannung aus der Verbindung der unterschiedlichen Formen Quader, Kubus und Zylinder. Quader und Kubus werden von der Bewegung des Zylinders durchdrungen und gleichzeitig gebunden wodurch ein Dialog, das räumliche Wechselspiel zwischen kompakter geschlossener Form und geschwungener Linie entsteht.

Ursprünglich stand das Kunstwerk im Skulpturenpark der Villa Lesmona in Bremen – Nord (Knoops-Park). Im Zuge der Aktion "Moving the City" wurde "Bruk IV" 2003 an seinen jetzigen Standort auf den Präsident-Kennedy-Platz in Bremen - Mitte aufgestellt.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück