"Denkmal für die in der Kriegsgefangenschaft gestorbenen Soldaten" 1934

Herbert Kubica

mitteldeutscher Sandstein, Architekt: Rudolf Richter Stifter: Reichsvereinigung ehem. Kriegsgefangener e. V. im Deutschen Kriegskriegerbund Kyffhäuser, Ortsgruppe Bremen

Das Denkmal für die in der Kriegsgefangenschaft gestorbenen Soldaten des Ersten Weltkrieges wurde am 14.10.1934 in den Wallanlagen am Fuß der Altmannshöhe eingeweiht. Es besteht aus zwei Steinfiguren zwischen zwei Steinplatten auf einem niedrigen Sockel.

Das Denkmal wurde am 04.11.1951 mit der Inschrift um die in Kriegsgefangenschaft gestorbenen Soldaten des Zweiten Weltkrieges ergänzt.

Inschrift:

Vorderseite: 153.284 Deutsche Frontsoldaten starben in der Kriegsgefangenschaft für ihr Vaterland 1914-1920;

Vorderseite links: Weltkrieg 1939-1945. Dem Andenken an das schwere Los unserer Kriegsgefangenen in aller Welt

Rückseite: Ein Kampf härter und bitterer als jeder andere ist die Gefangenschaft gewesen. Elsa Brändström

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück