"Denkmal für Franz Ernst Schütte" 1913

Adolf von Hildebrand

Marmor, Stifter: Bremer Kaufleute

Adolf von Hildebrand schuf das Denkmal mit einem charakteristischen Brustbild von Franz E. Schütte. Der Bremer Kaufmann und Ölimporteur Franz Ernst Schütte (1836-1911) war ein bedeutender Kunstmäzen und Bildungsförderer Bremens. Auf seine finanzielle Unterstützung sind der Bau der Bremer Domtürme, die Innenausmalung des Doms, der Rathausneubau, die Anlage des Bürgerparks zurück zu führen. Er beauftragte das Kaiser-Friedrich-Denkmal, das Bismarck-Denkmal, das Skulpturenensemble Rosselenker und den Turmbläserbrunnen. Die Marmorbüste auf Marmorsockel wurde am 09.11.1913 durch den damaligen Bürgermeister Dr. Carl Barkhausen enthüllt.

Die Inschrift besagt:

Franz Schütte dem hochverdienten Mitbürger von seinen Freunden gewidmet MDCCCCXIII.

Die Originalbüste befindet sich seit 1953 in der Bremer Kunsthalle.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück