"Denkmal für Kaiser Friedrich III" 1905

Louis Tuaillon

Bronze, Guß: Noack, Berlin Stifter: Franz Ernst Schütte

In der Nähe des Bürgerparks, auf einem Platz im Kreuzungsbereich Hermann-Böse-Straße, Parkstraße und Slevogtstraße, wurde am 22.03.1905 das monumentale Reiterstandbild Kaiser Friedrichs des III. eingeweiht. Der Kaiser Friedrich genoß gerade in der Hansestadt besondere Verehrung, da das liberale Handelsbürgertum große Hoffnungen auf die Regierung des schon 1888 verstorbenen "99-Tage-Kaisers" gesetzt hatte.

Inschrift: Dem Andenken des Kaisers Friedrich III.

Signatur: L. Tuaillon fec. 1905 Guss H. Noack Berlin.

Eine von dem Stifter Franz Schütte gegründete Baugesellschaft bebaute seit der Jahrhundertwende das Gelände des heutigen Ortsteils Bürgerweide-Barkhof. Mit einem Kunstwerk wollte Schütte zur Verschönerung des Stadtbildes beitragen. Das Reiterstandbild gehört zu den bedeutendsten Denkmälern aus dieser Zeit.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück