"Die vier Jahreszeiten" 1988

Gerhard Schlüter

5 Tafelbilder, 2,2 m x 0,45 m; 2,05 m x 1,45 m; 1,74 m x 1,25 m; 1,45 m x 1,05 m; 1,75 m x 1,25 m

Der Künstler Gerhard Schlüter schuf "Die vier Jahreszeiten" für die SchülerInnen der Schule für Gehörgeschädigte. Fünf Tafelbilder an verschiedenen Klassenzugängen dienen als Orientierungshilfe für die gehörlosen bzw. gehörgeschädigten Kinder. In kräftigen Acrylfarben und in beinahe altmeisterlichem Stil, aber auch mit surrealistischen Details erzählen die Bilder Geschichten vom Frühling, Sommer, Herbst und Winter, der Landwirtschaft, den Tieren und den Menschen in diesen Zeiten.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück