"dreijahre" 2007 - 2010

Anneli Käsmayr

Gastraumprojekt, in Zusammenarbeit mit Jenny Kropp und Claudia Heidorn

Von 2007 bis 2010 fand in Bremen das Gastraumprojekt "dreijahre" statt: ein konzeptionelles Kunstprojekt in Form eines wirtschaftlich geführten Restaurants mit Café und Bar, dem substanziell eine Frage zugrunde lag: Kann das Kunst sein? Das "dreijahre" war ein Raum für eine begrenzte Zeit. Das Projekt umfasste eine Bar, einen Speiseraum, ein Wohnzimmer, einen Salon und einen Club im Keller. Die Zeit war bemessen auf drei Jahre. Ein digitaler Countdown zählte die Tage: 1095 Tage lebte das Projekt an der Grenze zwischen Gastronomie und Kunst, zwischen Alltag und Kunst, zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren, dem Banalen und dem Besonderen, dem Sinnlichen und dem Geistigen. Das "dreijahre" war als ökonomischer Betrieb den Anforderungen der Gastronomie unterworfen und hatte dennoch den Anspruch Kunst zu sein, wodurch viele Fragen und ein großer Gesprächsbedarf entstanden. Die Erinnerungen an diese Gespräche und Diskussionen sind in einer Publikation zusammen gefasst, die Ende 2011 erscheint. Kunstwissenschaftler, Gastrosophen und Literaten setzen sich über Geschmacksräume und Grenzgänge zwischen Alltag und Kunst auseinander und erörtern die (Un)Möglichkeit, ein Restaurant als Kunst zu betreiben.

Zurück