"Ebbe und Flut" 1991

Jan Meyer-Rogge

2 Stahlbögen, je 0,62 m x 3,84 m; Rundstab, Stahl, ca. 7 m x 0,12 m

Zwei Stahlkreisbögen ergeben zusammen einen Halbkreisbogen, sind aber unterschiedlich ausbalanciert, so dass ihre Schwerpunkte verlagert sind. Gemeinsam halten sie einen Rundeisenstab in der Waagerechten, dessen Linie sich im Dialog mit der Horizontalen des Flusslaufes befindet.

Ursprünglich stand das Kunstwerk am Deichschartweg in Bremen - Neustadt. (Abb. 5) Es wurde im Rahmen der Verrückung von Kunstwerken "Moving the City" 2003 an der Weseruferpromenade Osterdeich / Am Tiefer aufgestellt.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück