"Eingriffe und Kommentare" 1992

Heini Linkshänder

"Ohne Denken kann der Mensch seine Form nicht finden" Heini Linkshänder orientierte sich in der Horizontalen an der Form des Bronzeabgusses des Walkiefers am Utkiek Vegesack. Er bildete mit Eisenplatten symbolisch einen halbrunden Regenbogen. Der Künst

Im Rahmen des Projektes "Eingriffe und Kommentare" wurden neun KünstlerInnen eingeladen, bereits vorhandene Kunstwerke und Stadtmöblierungen künstlerisch zu ergänzen und zu verfremden. An dreißig öffentlichen Orten im Stadtgarten, der Fußgängerzone und im Hafenbereich von Vegesack wurden die dort befindlichen Kunstwerke und Stadtmöblierungen durch Ergänzungen und Eingriffe kommentiert. Die einzelnen Eingriffe zeigten unterschiedliche künstlerische Ansätze. Es wurden ökologische Gesichtspunkte herausgearbeitet, Bezüge zwischen historischen und aktuellen Sachverhalten gezogen, künstlerische Inhalte neu interpretiert, ergänzende Zeichen installiert und urbane Sachverhalte kommentiert.

Beteiligt waren: Hajo Antpöhler, Ursula Barwitzki, Remigiusz Borda, Manfred Hinken, Heini Linkshänder, Christine Meise, Elke Prieß, Wulf Sternebeck, Wilhelm Wiki

Kurator: Matthias Haun

Literatur

Eingriffe + Kommentare

Text: Ein Installationsprojekt im Zentrum von Bremen- Vegesack 22. August bis 18. September 1992 Gefördert durch: Beirat Vegesack und Senator für Kultur- und Ausländerintegration, Bremen
Jahr: 1992

Zurück