Aus dem Fenster einer gutbürgerlichen Wohnstube wird ein Fernseher geworfen, der Steckkontakt ist zu sehen, große Scherben fallen auf den Boden. In dem Fernseher ist ein bunter Kinderreigen abgebildet. Das Künstlerteam thematisiert damit die Unterhaltungskultur, in der der Fernseher oftmals das einzige Angebot darstellt. Unzählige Programme sind in den letzten Jahren dazugekommen.

Die Künstler wollen den Fernseher nicht verteufeln, sondern daran erinnern, daß er nicht ausschließliches Mittel zur Ablenkung von Alltagssorgen sein sollte.

Zurück