"Gänge - Gassen - Passagen - Treppen" 1992

Hannes Forster

"Gescheiterte Hoffnung" Fachwerkkonstruktion, Länge: 6 m , Breite: 3 m, Höhe: 6 m Hannes Forster präsentierte ein kopfüber abgestürztes Fachwerk-Puppen-Haus als "Gescheiterte Hoffnung" auf der Bunker-Rampe des Domshofs.

Im Rahmen des Projektes "Gänge - Gassen - Passagen - Treppen" nahmen fünf KünstlerInnen an einem Kunstsymposium teil. Sie thematisierten die Funktion und Historie von Wegeführungen am inneren Rand der alten Stadtgrenzen und präsentierten Installationen an verschiedenen Orten in Bremen-Mitte: Am Wall, Ostertorswallstraße, Altenwall, Marterburg, Kuhgang, Glockenweg, Am Hurrelberg.

Beteiligt waren: Rolf Bier, Georg Dietzler, Ute Ihlenfeld, Hannes Forster, Daniel Tschannen

Kurator des Projektes: Jürgen Göpfrich

Literatur

Gänge - Fünf Installationen von fünf Künstlern

Author: Rainer B. Schossig
Text: Text der Eröffnungsrede
Jahr: 1992

Zurück