"Gesichter aus dem Haus im Viertel" 2011

Folker Winkelmann

8 Fotografien auf Eco Srim (LKW-Plane ähnliches Material, wetter- und lichtbeständig), je 1,48 m x 0,91 m

Das "Haus im Viertel" ist Wohn- und Arbeitsort der Bremer Heimstiftung, des Maria-Montessori-Kindergartens Fedelhören und der Gaststätte "Altes Fundamt". Ursprünglich war auf dem Gelände die Feuerwache untergebracht, deren umgebaute Remise später das Fundamt nutzte. Ein Relikt aus dieser Zeit ist der Schlauchturm, in dem früher die Feuerwehr die Schläuche zum Trocknen aufhing.

Der Fotograf Folker Winkelmann nutzte die acht zugemauerten Fenster des Schlauchturms als Bildträger für Portraits von jungen und alten Bewohnern des Gebäudekomplexes. So wird auf das Miteinander von Menschen unterschiedlichen Lebensalters und unterschiedlicher Lebensweisen verwiesen.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück