"Mahnmal und Gedenktafel" 1988

Hawoli

Jerusalemer Kalkstein, 2,1 m x 2,2 m x 0,65 m Gedenktafel

Der Stein vor der Synagoge der Israelitischen Gemeinde in Bremen - Schwachhausen ist unbehauener Kalkstein aus Jerusalem. Im oberen Teil sind Reste von Bohrlöchern zu sehen, die als Spuren von Verletzungen gedeutet werden können. Die künstlerische Beratung für das Mahnmal erfolgte durch den Künstler HAWOLI. Der Text auf der Gedenktafel lautet:

"Den Jüdischen Bürgern Bremens zum Gedenken, die in den schrecklichen Jahren 1933-1945 ermordet, gequält oder in die Emigration getrieben wurden, ist dieser Stein aus den Jerusalemer Bergen errichtet worden.

(Die Bremische Bürgerschaft 1988)

Psalm 9.13 - 'Denn des Blutes Mahner gedenket ihrer, vergißt nicht der Gebeugten Schrei...`"

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück