"Mit ist seltsam zumute" 1998

Tazro Niscino

Installation eines Wohnraumes auf Baugerüst, Höhe ca. 8,5 m

Der japanische Künstler Tazro Niscino baute um den oberen Teil einer Straßenlaterne in Höhe von ca. 3 Meter aus Holz ein kleines begehbares Zimmer. Der Innenraum war tapeziert und wie ein gewöhnliches Schreibzimmer mit Tisch und Stühle eingerichtet. Ein Fenster ermöglichte den Blick nach draußen. Der obere Teil der Straßenlampe wurde in dem neuen Kontext des Zimmers in eine Stehlampe umgewandelt. Die Stadtmöblierung wurde zu einem Beleuchtungskörper in häuslicher Umgebung. Die Installation war im Stadtteil Bremen-Gröpelingen, Beim Ohlenhof 14, zu sehen.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück