"Muster-Bücher-(Muster ohne Wert)" 1979

Wolfgang Hainke

Wandinstallation, Regalkästen, Buchobjekte, Siebdruck auf Acryl, 2,7 m x 6 m nicht mehr vorhanden

Die Wandinstallation ist das Ergebnis eines künstlerischen Wettbewerbs, den der Senator für Wissenschaft und Kunst 1978 für eine zentrale Wandfläche im Eingangsbereich der Staats-und Universitätsbibliothek ausgeschrieben hatte. Das Thema des Wettbewerbs war ein Zitat von Heinrich Mann "Die Bücher von heute sind die Taten von morgen".

Wolfgang Hainkes Arbeit besteht aus 50% vergrößerten Buchmaquetten aus Acrylglas. Sie zeigen eine Auswahl deutscher Buchtitel in Frontalpräsentation. In "Regal I" ist unter dem Titel "Deutsches und Deutliches" nationalsozialistische Literatur der Weimarer Republik aufgereiht. In "Regal II" sind unter der Ãœberschrift "Das verdanken wir dem Führer" einschlägige Buchtitel aus der Zeit des Nationalsozialismus versammelt. "Regal III" bleibt für die Jetztzeit frei und kann mit gedanklichen Vorschlägen der Besucher der Staatsbibliothek besetzt werden. Wolfgang Hainke hat die Buchtitel einer Bücherkiste entnommen, die er zufällig auf einem Dachboden des Hauses eines verstorbenen Studienrates gefunden hatte. Die zurückgelassene Bibliothek eines Lehrers sollte im Eingangsbereich der Universitätsbibliothek kritisch vor der Kontinuität nationaler und menschenverachtender Ideologien warnen.

Die Installation ist seit 1993 nicht mehr vorhanden. Auf Wunsch der Bibliotheksleitung wurde die Arbeit erst durch einen weißen Vorhang verhüllt und danach mit Zustimmung der Universitätsleitung entfernt. Die Begründung war, dass die Präsentation von nationalsozialistischen Büchern - auch wenn diese Teil eines Kunstwerkes sind - in einer öffentlichen Bibliothek politisch problematisch ist.

Zurück