"Orpheus" 1969

Ilse Molkenthin-Drange

Bronze nicht mehr vorhanden

In den 1950er und 1960er Jahren entstanden öffentliche Kunstwerke für die Pausenhöfe und Spielplätze der Schulen und Kindertagesstätten, denen die Funktion öffentlicher Treffpunkte zugedacht war – denn zu dieser Zeit gab es in den Stadtteilen nur wenige Versammlungsorte oder belebte Plätze. Die Bremer Bildhauerin Ilse Molkenthin-Drange gestaltete die Bronze-Plastik "Orpheus", eine Gestalt aus der griechischen Mythologie. Sie galt als der berühmteste Sänger und Saitenspieler, manchmal sogar als der "Erfinder" der Musik, und konnte selbst Tiere, Pflanzen und Steine bezaubern. Mit der Wahl dieses Themas spielte die Künstlerin auf die besondere Bedeutung der Musik bei der Jugendarbeit an. Die Bronzeplastik befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Jugendgruppenleiterschule Auf dem Hohen Ufer in Bremen-Burglesum. Heute hat dort der Sportverband TSV St. Magnus seinen Sitz.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück