"o.T." 2010

Tom Gefken

Acrylfarbe auf 6 mm Aluplatten Durchmesser ca. 1,30 m

Die Wandgestaltung von Tom Gefken ist das Ergebnis eines künstlerischen Wettbewerbes. Die Aufgabe war, auf die Institutionen des Kunstzentrums Buntentor von der Deichseite aus zu verweisen. Neben der bloßen Namensnennung waren Statements zur Kunst und Kultur gewünscht. Die Wandinstallation von Tom Gefken belässt den gewachsenen Charakter der rückwärtigen Fassade des Gebäudes der Städtischen Galerie mit den zufälligen Graffitis und den chaotischen baulichen Eingriffen. Die in einer Linie gesetzten sechs weißen Kreise geben dem Gebäude eine strukturelle Ordnung und zugleich die Assoziation eines vorbeifahrenden Schiffes mit Bullaugen. So klingt auf leichte unprätentiöse Weise die Lage des Gebäudes am Weserufer an. Die Formen wirken wie Spotlights, die ein Ereignis fokussieren. Der Verweis auf die Kunstinstitutionen erfolgt über figurative Zeichen, die die ewigen Themen der Künste: Leben und Tod, Gefühl und Verstand symbolisieren. Sie sind auf Aluplatten vier Kreisen vorgesetzt.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück