"Pegelstand" 1992

Lutz Fritsch

Stahl, Rundholz, Lackfarbe, 6 m x 0,05 m x 0,02 m

Lutz Fritsch markiert einen fiktiven Pegelstand des Weserwassers und nimmt damit mögliche Folgen des Klimawandels vorweg. Er und weitere 11 KünstlerInnen aus Bremen und anderen deutschen Städten setzten sich mit der Weserpromenade in Bremen - Vegesack auseinander. In dem Projekt "Strandgut" (Mai bis September 1992) entstanden Werke, die sich auf den Fluss und seine Umgebung bezogen.

Beteiligt waren: Sabine Albers/Monika Edzards, Udo Idelberger, Stephan Kern, Gisela Kleinlein, Wolfgang Kliege, Sabine Krusche, Norbert Radermacher, Erich Reusch, Wolfgang Wagner-Kutschker

Konzept und Auswahl der TeilnehmerInnen: Hajo Antpöhler

Die Werke von Sabine Albers/Monika Edzards, Lutz Fritsch, Norbert Radermacher und Erich Reusch verblieben über die Ausstellungszeit des Projektes hinaus zunächst am Ort.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück