"Prunkportal" 1663

unbekannt

Sandstein Stiftung "Haus Seefahrt": Prunkportal des ehemaligen Gebäudes in der Hutfilterstraße

Die Stiftung "Haus Seefahrt" wurde 1545 zur Fürsorge bedürftiger Seefahrer und deren Ehefrauen, Witwen und Waisen gegründet. Sie ist eine der ältesten Sozialeinrichtungen Bremens und richtet seit über 460 Jahren die Schaffermahlzeit aus, deren Spendenerlös für die Aufgaben der Einrichtung verwendet wird.

1561 bezog die Gesellschaft ihr erstes eigenes Haus in der Hutfilterstraße. 1663 wurde an der Hutfilterstraße ein neues "Haus Seefahrt" gebaut, das mit einem steinernen Renaissance-Prunkportal Tor ausgestattet wurde. Ein weiterer Neubau entstand 1874–1876 unter Einbeziehung des hierher versetzten Tores aus der Hutfilterstraße in der Lützower Straße im Bremer Westen. Das "Haus Seefahrt" wurde im Krieg zerstört. Nur das Portal blieb erhalten. Seit den 1950er Jahren steht das Portal in Bremen-Vegesack am neuen Standort der Stiftung. Die Figuren des Portals, wie Kapitän, Steuermann und der Meeresgott Neptun, blicken auf den Besucher herab. Darunter der Anker, das Zeichen des "Hauses Seefahrt".

Das prächtige, von Skulpturen bekrönte Portal des Ursprungshauses in der Hutfilterstraße verdient deshalb besondere Erwähnung, weil es gerade den Vegesacker Bürgern einen Hinweis auf die Anfänge der Stadt bietet: Ohne die finanzielle Unterstützung von "Haus Seefahrt" wäre seinerzeit der Ratsbeschluss über den Vegesacker Hafenbau nicht zustande gekommen. Das Prunk-Portal steht heute zusammen mit den Stiftsgebäuden unter Denkmalschutz.

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück