"Punkt- und Strichzeichensetzung nach Morse" 1991

Sabine Straßburger

45 Stahlelemente, Öl, Pigmente, Lack, verschiedene Größen und Formen nicht mehr vorhanden

Die roten runden und blauen rechteckigen Objekte an der Wand des Fußgänger- und Radfahrüberweges unterhalb der Stephanibrücke sind aus geschweißtem Stahl und jeweils von Hand bemalt. Ihre Abfolge ergibt sich streng logisch aus dem internationalen Morsealphabet. Alle Zeichen mit Punktanfang sind rot, alle Zeichen mit Strichanfang blau. Punkt und Strich als Grundlage aller visueller Gestaltung sind als Punkt und Strich an die Wand gebracht und heißen übersetzt auch "Punkt und Strich". Die künstlerische Gestaltung ist eine Äußerung in einem bestimmten Kommunikationssystem, so wie die Graffiti an derselben Brückenwand Kommunikation ist und die Brücke selbst als Teil eines Kommunikationssystem zwischen Alt- und Neustadt begriffen werden kann.

Zurück