"The Last Step" 1998

Ilya Kabakov

Klinkerbau, geschlossener Kubus, 6,1 m x 5,6 m x 7,1 m, zwei schmale, gegenüberliegende Durchgänge, Wandzeichnungen im Innenbereich

Der russische Künstler Ilya Kabakov schuf ein begehbares Denkmal, das an die großen europäischen Auswanderungswellen nach Amerika im 19. und 20. Jahrhundert erinnert. Der geschlossene Würfel hat zwei schmale Öffnungen als Türen, die zum Inneren führen: Wandbilder ausgeführt in Schwarz-Weiß-Zeichnungen zeigen Motive der Schiffsüberfahrt von der Alten in die Neue Welt. Der Raum ist nicht nur ein Ort der Erinnerung, sondern auch ein Ort der Meditiation über die Gefühle und Gedanken von Menschen, die den letzten großen Schritt "The Last Step" wagen und ihre Heimat verlassen.

Das Kunstwerk steht vor dem ehemaligen Auswandererhaus in Bremerhaven, An der Karlstadt 8. Das Auswandererhaus wurde 1849 als Herberge gebaut, weil die Auswanderer oft wochenlang auf ihr Schiff warten mussten. 2000 Personen konnten hier untergebracht und 3500 mit einem warmen Essen versorgt werden. 1865 wurde der Auswandererbetrieb in diesem Hause eingestellt. Er fand fortan in Bremen statt.

Zurück