"Tivoli-Hochhaus - Künstlerische Gestaltung Innenräume" 1991 / 1992

Renate Kirchheim

2. OG: "Geheime Verschlußsache", Wandobjekt, Kunststoff, Gips, Plexiglas, 1,45 m x 1,45 m 9. OG: "Betriebsausflug", Wandbild, 3,5 m x 3 m 11. OG: "Der Brief an den Senator für Jugend und Soziales", Wandbild, 3,5 m x 3 m 13. OG: "Stadtansicht", Wandbil

Die Gemeinschaftsarbeit von Renate Kirchheim und Monika Ratering im 2. Obergeschoss verweist metaphorisch unter Verwendung von ausrangierten Verschlüssen von Flaschen und Dosen auf den Titel "Geheime Verschlußsache". Damit spielt sie in ironisierender Weise auf Arbeitsweisen und Hierarchien innerhalb von Unternehmen und Behörden an.

Das Wandbild "Betriebsausflug" im 9. Obergeschoss zeigt einen kleinen Baum im grünen Feld. Es ist dem Betrachter überlassen, diesen Bildraum mit Erinnerungen zu füllen.

Im "Der Brief an den Senator für Jugend und Soziales" im 11. Obergeschoss verweist die Künstlerin auf den Wunsch der MitarbeiterInnen der Behörde, die Flure und Räume neu streichen zu lassen. Das Wandbild enthält jedoch nur Wortfetzen, der Betrachter muss sich den Inhalt daraus selbst erschließen.

Renate Kirchheim spiegelt in ihrem Wandbild im 13. Obergeschoss die baulichen Gegebenheiten und die Möblierung des unmittelbaren Umfeldes des Kunstwerkes sowie den Blick durch das Fenster auf die Stadt.

Die Arbeiten entstanden im Rahmen des Projektes "Künstlerische Gestaltung Tivoli-Hochhaus". Sechs KünstlerInnen setzten sich mit den Räumlichkeiten des sog. Tivoli-Hochhauses in Bremen - Mitte auseinander.

Beteiligt waren: Susanne Bollenhagen, Ulrike Bulla, Manfred Hinken, Renate Kirchheim, Monika Ratering, Ulrich Precht

Standort

OpenStreetMap Apple Google

Zurück