"Privatgrün-Stadtgrün - Ein KUNSTspaziergang in Bremen-Schwachhausen ("An “art walk” through Bremen-Schwachhausen")" 07.09.1997- 11.10.1997

Franz Immoos

"Symbolfarben" (symbolic colour)

Ground floor sculpture, concrete, 9 piece, colour, dimensions of 1.5 x 1.5 x 0.3 m

In the middle of the green space at Hauptmann-Böse-Weg, artist Franz Immoos placed a “magic square“ made of nine-colour cubes. The artwork was specifically

Franz Immoos hat ein „Magisches Quadrat“ aus neunfarbigen Würfeln in die Grünanlage am Hauptmann-Böse-Weg gelegt, die ausdrücklich auch als Sitzgelegenheiten zu nutzen waren. Immoos hat sein Ensemble in der Tradition einer mathematischen Ästhetik der konstruktiven und geometrischen Tendenzen der Kunst des 20.ten Jahrhunderts angelegt. Diese konkrete Kunst ordnet Farben keine abbildhafte oder symbolische Bedeutung zu. Immoos dagegen verknüpft seine Farbfelder mit den jahrtausend alten Bedeutungen der Farbe im religiösen Kultus. Er ordnet seine Farbwürfel nach der indischen Yantra-Theorie. Danach symbolisiert die vertikale Anordnung der Farben Schwarz-Gold die Nord-Süd-Achse, die horizontale Farbanordnung Gelb-Silber (weiß) die Ost-West-Achse. Die Farben in der Diagonale sind die Symbolfarben für Wasser/Feuer (dunkelblau, orange) bzw. Erde/Luft (rot, grün-blau). Die Farben können auch den Planeten zugeordnet werden: so steht Gold für die Sonne, Silber für den Mond, Orange für Venus, Dunkelrot für Uranus, Gelb für Merkur, Schwarz für Mars, Dunkelblau für Neptun, Grün-Blau für Jupiter und Weiß für Saturn.

Zurück